Bacchus

Diese Kreuzung entstand aus ( Silvaner x Riesling ) x Müller-Thurgau. Die Ansprüche an die Lage sind tiefgründige, frische, ausreichend nährstoffhaltige Böden, die das Grundwasser gut speichern. Bei großer Hitze können sonnenbrandähnliche Schäden an den Beeren entstehen. Die zarte Säure ist sehr bekömmlich und eignet sich durchaus für ein feuchtfröhliches Zechgelage. Der typische Bacchus-Geschmack ist je nach Weinjahr mehr oder weniger ausgeprägt. Er ist ein frühreifender, blumig- fruchtiger Wein mit einem eigenständigen, vielleicht an die Scheurebe erinnernden Bukett mit einem dezenten Muskatton. Bei Tisch passt er zu fruchtigen Saucen und fruchtigen Beilagen. Er bietet sich auch kühler temperiert als leichter Sommerwein an.


Alles über Bacchus bei Wikipedia